Symptome einer ED beim Hund:

 

Häufige und plötzliche Lahmheit während des Spazierengangs  können gezeigt werden. Die Muskulatur der Hunde die an einer ED leiden ist weniger an den betroffenen Vordergliedmaße ausgeprägt. Sie können im Pass-Gang laufen und rotieren mit den Ellbogen stark nach außen um Lastaufnahmen zu vermeiden. Beißen und häufiges belecken des Ellbogens sind eine weitere Systematik die auftreten können, sowie das Treppe herunter laufen, von der Couch und vom Bett runter springen vermieden werden oder zögerlich absolviert werden. Nach langem liegen stehen die Hunde oft Lahm auf und benötigen ein paar Schritte bis Sie sich einlaufen.

Häufiges hecheln in der Ruhe, sabbern, zittern und schmatzen sind die häufigsten Symptome einer Hüftdysplasie.

 

Physiotherapie beim Hund:

 

Ist das Ellbogengelenk vom Hund von einer Dysplasie betroffen, so kann die Stützkraft von diesem Gelenk nicht mehr getragen werden. Durch die auftretende Lahmheit entstehen starke Verspannungen und verklebte Faszien.

 

Die Lösung der Schonhaltung durch manuelle Therapie beim Hund sowie die Schmerztherapie der Ellbogendysplasie beim Hund sind ein wichtiger Bestandteil der Physiotherapie beim Hund.

 

Post operativ und auch im Verlauf einer Therapie können Blutegel zur Verringerung eines Gelenkergusses, sowie zur Schmerzfreiheit beitragen.

 

Muskelaufbau durch propriozeptive- und isometrische Übungen beim Hund, sowie die Therapie im Unterwasserlaufband sind ausschlaggebend um ein schmerzfreies und Lahmheitsfreies Gangbild zu erhalten.